Coronavirus - Die Spiele sind abgesagt - jetzt sind SIE angesagt! - BIONFOMED
Rietbachstrasse 2 8354 Hofstetten ZH, Schweiz
Mon - Fr : 8.00 - 18.00 +41 52 502 34 47

Blog

Coronavirus – Die Spiele sind abgesagt – jetzt sind SIE angesagt!

Die Spiele sind abgesagt – jetzt sind SIE angesagt!

 

 

Was Sie gegen den neuen Coronavirus (SARS-CoV-2-Virus) tun können?

Was können Sie für sich tun?

  •  Genügend Wasser trinken
  •  Gesunde Nahrung (Physisch wie psychisch)
  •  regelmässige Bewegung
  •  genügend Schlaf und Erholung
  •  persönliche Körper-Hygiene 

Bei Fragen wenden Sie sich direkt an BIONFOMED wie üblich!

Was bietet BIONFOMED darüber hinaus an?

Wir von BIONFOMED sind spezialisiert und stark u.a. in der Prävention sowie bei ersten Anzeichen von Husten, Atemwegsbeschwerden, Druchfall und Fieber und können Ihnen Gewissheit über eine mögliche Infektion verschaffen. Durch modernste Technologien könnten wir Erreger, Symptome und deren Ursache bereits im Anfangsstadium erkennen und so optimal beraten.

Wir unterstützen Sie in unseren Behandlungen (Fernbehandlungen) und unseren Werkzeugen (für zu Hause), wie den eigens entwickelten Frequenzprogramme und unserer speziell bioenergetisch, informierte Trägerobjekte. Natürlich stehen wir Ihnen wie gewohnt auch beratend per Telefon und Skype jederzeit zur Seite.

Übersicht:

  • Analyse- und Behandlungs-Termin 
  • 2 Frequenzprogramme
    • Atemwege / Lunge (CHF 29.– / Euro 25.–)
    • Dickdarm / Durchfall (CHF 29.– / Euro 25.–)
  • unsere neuen bionenergetisch aufgeschwungene Trägerobjekte (CHF 18.– / EURO 15.–)
  • den neuen bioenergetisch aufgeschwungenen Spray (CHF 38.– / Euro 32.–)

Akut-Fälle dürfen wir nicht behandeln, sondern müssten Sie an ein offizielles, kantonales Zentrum überweisen.

Bestellungen bitte per E-Mail auf info@bionfomed.com oder per Anruf auf +41 52 502 34 47. Bitte immer gleich die Anschrift angeben. Alle Preise sind inkl. MwSt exkl. Versandkosten.

Wir unterstützen Sie RUNDUM, kompetent, nachhaltig und zu Ihrem höchsten Wohl!

Was macht unsere Therapien und unsere Werkzeugkiste so erfolgreich?

Bei nahezu allen chronischen und akuten Erkrankungen wird eine verminderte Zellmembranspannung beobachtet. Durch die Behandlung mittels der informationsfeldgesteuerten Frequenztherapie gelingt es uns, die optimale Frequenz so einzusetzen, dass sich der Stoffwechsel, die Spannung der Zellmembrane, sowie die Regulationsfähigkeit regeneriert und optimal funktioniert. Die Hintergründe der Erkrankungen werden dabei im Informationsfeld erkannt und deren Informationsmustern auf allen wesentlichen Ebenen des Lebens wieder in ein Gleichgewicht gebracht. Dies bezieht sich auf die psychische, physische sowie die somatische Ebene, was einen Entgiftung- und Heilungsprozess anstossen kann.

Begleitend dazu können wir auch Konflikte im Hintergrund analysieren und neutralisieren. Konflikte gegen eine starre oder erstarrte Lebenshaltung, die in den meisten Fällen Ursache von Erkrankungen sind. Wir imprägnieren Ihren Organismus und optimieren und stärken so die Zellmembranspannung gegen externe Einflüsse.

Dazu können wir durch die eingesetzte Technologie und die Medien (Microstrom, informierte Trägerobjekte, Spray) schnell und top-aktuell Programme und Essenzen für SIE individuell angepasst entwickeln und für SIE bereit machen! Ihr Bedürfnis ist unsere Kompetenz!

Buchen Sie gleich einen Analyse – und Behandlungs-Termin:

Zögern Sie nicht, bei Unwohlsein sich gleich jetzt zu einem Analyse- und Behandlungs-Termin anzumelden:

 

Wir unterstützen Sie RUNDUM, kompetent, nachhaltig und zu Ihrem höchsten Wohl!

 

Weitergehende Links zum Thema:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

https://www.deutsche-familienversicherung.de/ratgeber/artikel/coronavirus-symptome-verlauf-behandlung/

Allgemeine Informationen

Wie wird das Virus übertragen?

Das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion, beispielsweise beim Husten oder Sprechen. Dies kann direkt von Mensch zu Mensch über die Schleimhäute der Atemwege geschehen oder auch indirekt über Hände, die dann mit Mund- oder Nasenschleimhaut sowie der Augenbindehaut in Kontakt gebracht werden. Es wurden auch Fälle bekannt, in denen sich Personen bei Betroffenen angesteckt haben, die nur leichte oder unspezifische Symptome gezeigt hatten.
Die neuartigen Coronaviren wurden auch in Stuhlproben einiger Betroffener gefunden. Ob SARS-CoV-2 auch fäkal-oral verbreitet werden kann, ist noch nicht abschließend geklärt.

 

Was sind die Symptome?

Die neue Lungenkrankheit Covid-19 zeigt eher unspezifische Symptome wie Fieber, trockenen Husten, Schnupfen und Atemprobleme. Diese Beschwerden können ebenso bei einer Grippe auftreten. Häufig kommt es vor, dass Menschen zwar mit dem Virus infiziert sind, jedoch noch keine Symptome entwickelt haben. Die neuen SARS-CoV-2-Viren vermehren sich – wie Grippeviren auch – im Rachen. Dabei infiziert der Erreger insbesondere Zellen der unteren Atemwege und kann so eine Lungenentzündung verursachen. Einige mit dem Erreger Infizierte leiden lediglich an leichten Erkältungssymptomen mit Frösteln und Halsschmerzen. Auch Kopfschmerzen oder Durchfall sind möglich. Fieber tritt nicht immer auf. – Laut WHO-Angaben verlaufen rund 80 Prozent der Erkrankungsfälle mild. Dies wird so auch von der chinesischen Gesundheitsbehörde beobachtet. Bei etwa 14 Prozent der Patienten kommt es jedoch zu schweren Symptomen wie Atemnot. Lebensbedrohlich wirkt sich Covid-19 bei knapp fünf Prozent aus. Die Lungenkrankheit führt dann zu Atemstillstand, septischem Schock oder Multiorganversagen. Die WHO gibt an, dass Kinder nur in seltenen Fällen betroffen sind.

 

Wie lange ist die Übertragungszeit?

Derzeit wird davon ausgegangen, dass die Inkubationszeit bis zu 14 Tage beträgt. (Stand: 24.01.2020)

 

Wie kann man sich schützen?

In der allgemeinen Bevölkerung sind die wichtigsten und effektivsten Maßnahmen zum persönlichen Schutz sowie zum Schutz von anderen Personen vor der Ansteckung mit Erregern die Atemwege betreffende Infektionen eine gute Händehygiene, korrekte Husten- und Niesetikette und das Einhalten eines Mindestabstandes (ca. 1 bis 2 Meter) von krankheitsverdächtigen Personen.

Gerne können Sie auch an einer unseren nächsten Veranstaltungen teilnehmen:

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen