Frequenz-Spezifische Mikrostromtherapie nach Carolyn McMakin - BIONFOMED
Rietbachstrasse 2 8354 Hofstetten ZH, Schweiz
Mon - Fr : 8.00 - 18.00 +41 52 502 34 47

Frequenz-Spezifische Mikrostromtherapie nach Carolyn McMakin

Frequenz-Spezifische Mikrostromtherapie nach Carolyn McMakin

Was ist FSM

FSM ist ein elektromedizinisches Verfahren; es unterscheidet sich jedoch grundlegend von den meisten anderen medizintechnischen Praktiken, etwa TENS; dieses blockiert lediglich kurzfristig die Nervenleitungen, die die Schmerzsignale transportieren. FSM dagegen wendet nur etwa ein Tausendstel der Stromstärke von TENS an; die Stromstärke liegt unter der Wahrnehmungsschwelle und ist ähnlich der, die der Körper in jeder Zelle und in jedem Gewebe selbst produziert.

Der menschliche Körper funktioniert als ein Halbleiter-Netzwerk: Lebendes Gewebe besteht aus biochemischen Substanzen, die über elektromagnetische Bindungen zusammengehalten werden. Die Zellen sind über so genannte viskoelastische Gel-Gitter von Faszien miteinander verbunden. Gemäß dem FSM-Modell können in diesem Fasziensystem spezifische Frequenzen wie Sender agieren, die ein Schloss mithilfe eines elektromagnetischen Signals öffnen.

Durch die jeweils geeigneten (spezifischen) Frequenzen sollen die Zellrezeptoren aktiviert werden, ihre natürliche Funktion wieder aufzunehmen, um so intrazelluläre Vorgänge, Stoffwechselprozesse, Genexpression und die Proteinkonfiguration der Zelle zu unterstützen. Diesem Wirkmodell liegt die Annahme zugrunde, dass die physiologischen Zellfunktionen durch Verletzungen, Traumata, Bakterien, Viren oder andere äußere Faktoren gestört werden.

FSM wird zur Behandlung von Schmerzen verschiedenster Genese, Entzündungen, Verletzungen und zellulären Erkrankungen eingesetzt. Die spezifischen Ströme und Frequenzen werden dabei über zwei Kanäle appliziert: Kanal A behandelt das Symptom, z.B. Nervenschmerz, Kanal B definiert die Körperpartie, in der sich das Symptom manifestiert hat, z.B. Gewebe, ein Organ oder ein bestimmter Nerv oder Muskel. Diese beiden Frequenzen bilden bei richtiger Anwendung ein markantes Interferenzmuster.

Die Anwendungen an vielen Tausend Patienten hat zu einer umfangreichen Dokumentation der spezifischen Frequenzen geführt, die für die jeweilige Indikation (A) und Lokalisation (B) kombiniert werden.

Wofür FSM?

Das FSM-Verfahren hat grundsätzlich ein äußerst breites Anwendungsspektrum. Besonders zahlreiche, schnelle und intensive Erfolge werden nach den Erfahrungen von Dr. McMakin bei folgenden Indikationen erzielt:
•  Schmerzen, Traumata und Erkrankungen des Bewegungsapparats: Knochen, Muskeln, Gelenke
•  Fibromyalgie
•  Neuropathie
•  Wundheilung, Blutungen, Narbengewebe, post-OP, Haut
•  Lunge, COPD
•  Endometriose, Dysmenorrhoe
•  Kopfschmerz, Migräne
und viele andere mehr.

Für wen ist FSM?

FSM ist für alle Menschen von jung bis alt einsetzbar. Auch Tiere geniessen die Möglichkeiten von FSM. Speziell erfolgreich wird FSM nach Operationen, Unfällen und im Sport eingesetzt.

FSM oder Frequenz-Spezifische Mikrostromtherapie kann von mehreren Berufsgruppen in der Medizin eingesetzt werden: Niedergelassene Ärzte und Kliniken, Heilpraktiker, Physiotherapeuten, Sportmediziner und viele andere.

Wenn Sie wissen wollen, ob FSM für Sie und Ihre Arbeit nutzbringend sein könnte, fragen Sie uns einfach an! Wir zeigen Ihnen gerne wie das System funktioniert und dürfen Sie im Prozess des Kaufes und Einsetzens begleiten.

Wer steckt dahinter?

Dr. McMakin hatte am Anfang ihrer medizinischen Karriere durch eine 16 Jahre dauernde Tätigkeit als Pharmareferentin die Welt der Medizin gründlich kennengelernt. Sie entschloss sich schließlich, ein Studium der Chiropraktik zu absolvieren und eröffnete eine eigene Praxis, die recht erfolgreich lief. Im Zug der Übernahme verschiedener Geräte gelangte sie an ein Mikrostrom-Therapiegerät aus dem Jahr 1922, einer Ära, als in den USA die nicht-pharmazeutische Behandlung verschiedener Krankheiten noch nicht durch Behörden und Interessensverbände streng reglementiert wurde.

Der wirkliche „Schatz“ dieser Neuerwerbung war jedoch nicht nur die Hardware selbst, sondern eine beiliegende umfassende Liste von Frequenzen und deren Wirkungen auf eine große Anzahl von Krankheiten. Wir wissen bis heute nicht, wer diese Liste damals erstellt hat und werden es auch wohl nie erfahren. Anhand dieser Liste begann Dr. McMakin zunächst, einen kleinen Teil ihrer Arbeitszeit auf die Behandlung von Patienten mit Zweikanal-Frequenztherapie zu verwenden und sammelte dabei schnell wertvolle eigene Erfahrungen.

Der Erfolg war durchschlagend: Durch Mundpropaganda erfolgreich behandelter Patienten, und weil Chirurgen ihr immer öfters besonders schwierige Patienten zur OP-Nachbehandlung überwiesen, musste sie immer mehr ihrer Arbeits- und Freizeit für die Behandlung mit Frequenztherapie aufwenden. Diese stete Entwicklung mündetet schließlich in eine umfassende Lehr- und Ausbildungstätigkeit für andere Therapeuten und die Gründung einer eigenen Schmerzklinik in Portland/Oregon.

Integration in unsere Arbeit

Durch das Attest als FSM Therapeut können wir die Vorzüge des Systems zum Einsatz bringen. Unser Fokus dabei liegt vor allem bei Nackenproblemen, Schleudertrauma, Verletzungen aller Art, Heilungsunterstützung nach Operationen sowie explizit Themen wie Regenaration, Muskelverhärtungen etc. bei Sportlern.

Weiter sind wir Vertriebspartner und können Ihnen das System zur Verfügung stellen. Wir freuen uns Sie in Ihrem beruflichen Entwicklungsprozess zur Seite zu stehen.

 

Haben Sie Fragen? Wünschen Sie einen Termin? Kontaktieren Sie uns gleich:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen